Prüfantrag: Militärgeschichtliches Museum Gießen

Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher,

die Fraktion der Freien Wähler bittet folgenden Prüfungsantrag in der nächsten Stadtverordneten-sitzung zu behandeln:
Der Magistrat der Stadt Gießen wird gebeten zu prüfen, ob, wie und wo die Möglichkeit besteht, ein Militärgeschichtliches Museum in der Stadt Gießen einzurichten.

Begründung:
Die „Garnisonsstadt“ Gießen blickt auf eine jahrhundertealte Tradition als Garnisonsstandort zurück. Nach dem Abzug der Bundeswehr und der US-Armee gibt es keine militärische Einrichtung mehr in Gießen. Die einzelnen in Gießen stationierten Truppen haben bisher keine Möglichkeit gehabt ihr noch vorhandenen Material / Akten / Aufzeichnungen zentral an einem Ort als Museum einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Unabhängig davon wie man in der Vergangenheit zu den militärischen Präsenzen in Gießen stand gehört dies trotzdem zu einer jahrhundertelangen Geschichte der Stadt Gießen. Auch die ehemaligen Kasernen und Liegenschaften – die heute im Rahmen der Konversion umgewandelt wurden – gehören genauso zur Geschichte der Stadt. Dies sollte mit einer Gegenüberstellung was war und was heute ist dargestellt werden.

Gerade jetzt bietet sich die Gelegenheit zu prüfen, wo eventuell diese Art von Museum eingerichtet werden könnte. Dazu bietet sich die Alte Post in Verhandlungen mit dem neuen Eigentümer genau so an, wie auch ggf. nicht unbedingt benötigte Räume / Lagerhallen o.ä. im Bereich des ehemaligen US-Depots und des noch zu entwickelnden ehemaligen AAFES-Geländes.

SPEZIALISTEN VOR ORT

FREIE WÄHLER als Garant für Zuverlässigkeit und Beständigkeit in der Kommunalpolitik

Kontakt

FW FREIE WÄHLER Stadtverband Gießen
Friedrich-Ebert-Str. 31
35394 Gießen
E-Mail schreiben

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok